Wir über uns

Zweck des ARV

Der Allgemeine Rettungsverband (ARV) wurde am 20. Januar 1973 in Unterhaching gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lücken im sozialen Netz aufzuspüren und nach Möglichkeit unbürokratisch zu schließen.

 

Zu diesem Zweck unterhalten die verschiedenen ARV-Gliederungen vielfältige soziale und pflegerische Dienste in ihren Kreisverbänden.

ARV in Frankfurt und dessen Ideale

Der ARV betreibt mit Infoständen bei zahlreichen Veranstaltungen intensive Öffentlichkeitsarbeit

Der Allgemeine Rettungsverband Frankfurt hat seinen Sitz in Frankfurt am Main und ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation der freien Wohlfahrtspflege und Dienstleistungsgesellschaft.

 

Ganz "Allgemein" zu helfen und zu retten, wo Menschen in Not sind, Lücken, vor allem im sozialen Bereich zu schließen, ist somit das ideelle Anliegen der ARV-Helfer.

 

Die Lückenschließung bei der "Rettung" hilfebedürftiger Menschen aus jedweden Notlagen (z.B. Unfall, Krankheit, Behinderung) ist die wichtige Aufgabe des "Verbandes". Menschen aus ihrer Isolation herauszuführen und ihnen mehr Lebensqualität zu vermitteln, ist hier eine wichtige Aufgabe.

 

Dabei wird keine unsinnige Konkurrenz, sondern eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Organisationen/ Einrichtungen und damit ein breites Dienstleistungsangebot für Hilfesuchende und Hilfsbedürftige geschaffen.

Eigeninitiativen werden entwickelt und gefördert, anstatt nur nach dem Staat zu rufen und überwiegend öffentliche Gelder zu beanspruchen.

 

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind im Allgemeinen Rettungsverband Frankfurt e.V. organisiert, die hauptamtlichen Kräfte werden durch den Allgemeinen Rettungsverband Frankfurt - gemeinnützige Service-GmbH eingesetzt.